Ausstellungen

Aktuell

True Lab
Gruppenausstellung

Eröffnung
Donnerstag, 22. Mai 2014, 19-21 Uhr

Ausstellung
22. Mai - 16. August 2014

Performance von drei beteiligten Künstlern am Freitag, 30. Mai 2014, 19-21 Uhr

Die Künstler, der Galerie EIGEN + ART, die als Professoren tätig sind: Birgit Brenner, Christine Hill, Nina Fischer & Maroan el Sani, Olaf Nicolai, Neo Rauch, Ricarda Roggan und Yehudit Sasportas haben für das Ausstellungsprojekt TRUE LAB Studenten und Absolventen vorgeschlagen.
 Es werden Arbeiten aus den Bereichen Installation, Fotografie, Malerei und Film gezeigt.

Künstler: 
Ilan Bachl, Valentino Betz, Nil Bräg, Alexander Deubl, Fabian Diem, Elke Dreier, Florian Ecker, Jan Erbelding, Veronika Galli, Lena Grossmann, Katharina Haebler, Eun-kyoung Jang, Janna Jirkova, Robert Keil, Shin-ae Kim, Se-Youn Kim, Franziska Konitzer, Jan Dominik Kudla, Yutie Lee, Markus Lutter, Lisa Mühleisen, Ann-Kathrin Müller, Jonas Münch, Anna Maria Pascó Boltá, Natalia Ava, Philipp Reitsam, Tomer Rosenthal, Robert Seidel, Bertold Stallmach, Katrin Steiger, Felix Leon Westner, Florian Westphal, Nuno-Miguel Wong
 

 

Lisa Mühleisen, geboren 1986, hat an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste bei Birgit Brenner studiert. Für ihre konzeptionellen Zeichnungen auf Multiplexplatten ist der Formalismus grundlegend, den sie in ihren Arbeiten weiterentwickelt. Dabei hat Lisa Mühleisen einen eigenen Formbegriff entwickelt, bei dem es um neue Formkombinationen, Neuformungen und Formgegenüberstellungen geht. Die Dinge sind nicht immer das was sie zu sein scheinen und die Vermischung von Realität und Illusion in ihrer augentäuschenden Malerei stellt die Frage nach Funktion und Ästhetik. Im EIGEN + ART Lab zeigt sie eine Wandinstallation bei der Formen und Titel der Arbeiten in einen Dialog treten. Lisa Mühleisen lebt und arbeitet in Stuttgart.

True Lab 6

 

Ann-Kathrin Müller, geboren 1988, ist Studentin in der Klasse von Ricarda Roggan an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Ann-Kathrin Müllers Medium ist die Fotografie, das narrative Potential des fotografischen Blicks, der über Bildkomposition und Perspektive, Aussagen über das Gezeigte trifft, ist Ausgangspunkt ihrer Arbeit. In der Ausstellung sind Arbeiten aus der Serie Vantage Point zu sehen. Die analogen schwarz-weiß Fotografien erinnern an Architekturfotografie der Moderne, menschenleer und doch lebendig laden sie den Betrachter ein eine Narrative zu erfinden. Ann-Kathrin Müller lebt und arbeitet in Stuttgart.

 

True Lab 5

Die Klasse Olaf Nicolai im Bereich Bildhauerei und Grundlagen des dreidimensionalen Gestaltens an der Akademie der bildenden Künste München:
Ilan Bachl, Valentino Betz, Nil Bräg, Alexander Deubl, Fabian Diem, Elke Dreier, Florian Ecker, Jan Erbelding, Veronika Galli, Lena Grossmann, Katharina Haebler, Eun-kyoung Jang, Janna Jirkova, Robert Keil, Shin-ae Kim, Se-Youn Kim, Franziska Konitzer, Jan Dominik Kudla, Yutie Lee, Markus Lutter, Jonas Münch, Anna Maria Pascó Boltá, Natalia Puric, Philipp Reitsam, Felix Leon Westner, Florian Westphal, Nuno-Miguel Wong
Auf wissenschaftlichen Konferenzen ist die Postersession fester Bestandteil des Prozedere: Forscher präsentieren auf einem festgelegten Format den aktuellen Stand ihrer Studien, Experimente und Modelle. In diesem Sinne veranstaltet die Klasse Nicolai der Akademie der bildenden Künste München auf dieser künstlerischen Konferenz namens Ausstellung ihre eigene Postersession, in der die einzelnen Poster Ausschnitte, Ausblicke oder Bestandsaufnahmen darstellen. Es ist ein Gesamtbild, das aus der Auseinandersetzung der einzelnen Klassenmitglieder mit ihrer jeweils aktuellen künstlerischen Forschung entsteht, vereint durch das gemeinsame Format.

True Lab

 

Tomer Rosenthal, geboren 1987, hat an der Bezalel Academy of Art and Design Tel Aviv bei Yehudit Sasportas studiert. Tomer Rosenthal beschäftigt sich mit der sinnlich wahrnehmbaren Welt der vergänglichen Dinge. Seine Zeichnungen zeigen eine Bewegung zwischen dem physisch skulpturalen Wesen und dem flüchtigen Aspekt der Zeichnung. True Lab zeigt eine Installation aktueller Papierarbeiten. Tomer Rosenthal lebt und arbeitet in Tel Aviv.

True Lab 2-

Robert Seidel, geboren 1983, hat an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Neo Rauch studiert. Sachlich-nüchtern zeigen Robert Seidels Leinwände Ansichten von Industrie, Landschaft und Zivilisation. Diese traditionellen Sujets erweitert er durch popkulturelle Objekte oder abstrakte Kompositionen, dessen Malweise geometrisch-technisch wirkt, was die Nüchternheit seiner Kompositionen verstärkt und gleichzeitig deren Detailreichtum hervorhebt. Robert Seidel lebt und arbeitet in Leipzig.

True Lab 4

 

Bertold Stallmach, geboren 1984, hat an der Züricher Hochschule der Künste studiert und war Student bei Nina Fischer & Maroan el Sani an der Sapporo City University / Japan. Bertold Stallmachs Animationsfilme mit Knetfiguren beschäftigen sich mit grundsätzlichen gesellschaftlichen Fragen wie Erfolg und Versagen, Selbstfindung und Beziehung, Glück und Trauer. True Lab zeigt seinen Animationsfilm Der Rattenkönig sowie zwei Skulpturen die gleichzeitig die Drehorte für den Film waren. Der Rattenkönig untersucht Manipulationstechniken in einer Gesellschaft, die in festen hierarchischen Mustern lebt. Bertold Stallmach lebt und arbeitet in Berlin und Zürich.

 

True Lab 3-

Katrin Steiger, geboren 1982, hat an der Bauhaus-Universität Weimar bei Christine Hill studiert. Ihre konzeptionellen Arbeiten stehen meist im direkten Bezug zur eigenen Person und erforschen den Raum als Bühne. Im EIGEN + ART Lab zeigt sie die installative Arbeit Men At Work, eine spielerische Annäherung an die Typisierung der Geschlechterrollen, für die die Künstlerin 19 getragene Männerhemden zu Kleidungsstücken für die Frau modifiziert hat. Jedes Kleidungsstück und Accessoire generiert sich aus ein oder mehreren Hemden und ist eine maßgeschneiderte Spezialanfertigung, die nur von der Künstlerin selbst getragen werden kann. Katrin Steiger lebt und arbeitet in Weimar.

 

Zurück